Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach M.B.Rosenberg

Unsere Sprache und unser Verhalten sind Ausdruck dafür, wie wir mit uns selbst
und mit anderen in Kontakt und Verbindung treten. Oft führen dabei Worte und
Handlungen ungewollt zu Verletzungen. Die GfK hilft dabei, uns klar, wertschät-
zend, verantwortungs und verständnisvoll auszudrücken. Daher ist sie weniger
eine Methode als vielmehr eine einfühlsame Grundhaltung sich selbst und anderen
gegenüber.
Dieses Seminar dient auch als Grundlage für die Teilnahme an vertiefenden Themen
zur GfK und einer Ausbildung zum/ zur innerbetrieblichen Konfliktmittler/in (KM).

Inhalte

Ziele und Thesen der GfK
Gesprächs und Verhaltenstypen

Das Modell mit seinen 4 Schritten erfahren:
Beobachtung / Wahrnehmung
Gefühle
Bedürfnis
Wunsch / Bitte

Sprache der Verantwortung

GfK in der Praxis

Zielsetzung

Die Teilnehmenden lernen die Grundhaltung, sowie die Sprach und Verhaltens-
muster der GfK kennen und erfahren sie in praktischen Übungen.

Arbeitsformen
Vortrag
Feedbackgeleitete Gespräche
Praktische Übungen
Arbeit in Kleingruppen und im Plenum
Einzelarbeit
 
 
Seminardauer 2 aufeinander aufbauende Tage zu je 4 Seminareinheiten (SE), 1 SE=90 Min.
9.0016.30 Uhr (inkl. Pausen, Pausenregelung nach Absprache)
 
Durchführung

Claudia Schneider
Dipl.Pflegewirtin (FH), Yogalehrerin BDY/EYU, Yogatherapeutin, Heilpraktikerin
Psychotherapie, Mediatorin nach BM, MBSR Lehrerin, MBCT Lehrerin i.A.

Frank Schneider
Dipl.Sozialwirt (FH), Lehrer für Medizinalfachberufe, Supervisor,
NLPPractitioner, Mediator nach BM, zert. GfKTrainer